Winzer Krems

  |  

Geschichte

Geschichte

Der Weinbau in und um Krems läßt sich über 2.000 Jahre zurückverfolgen. Begünstigt durch das milde Klima, die Bodenverhältnisse und die Tüchtigkeit der Weinhauer entwickelten sich Krems und die Rebhänge der Wachau zum besten Weinbaugebiet Österreichs.

Weinbau in Krems

Die ersten Qualitätsreben gab es hier im 3. Jhd.n.Chr., unter dem Legat des römischen Kaisers Probus (276 bis 282). In der "Vita Sankt Severini", der Lebensgeschichte des Heiligen Severins, der in Krems und Mautern lebte, ist erwähnt, daß sich der Heilige "at vineas" (in die Weinberge) zurückgezogen habe.


Aus der Geschichte der Winzer Krems:

13. April 1938

Beschluss zur Gründung einer Winzergenossenschaft in Krems

1938: Beschluss zur Gründung einer Winzergenossenschaft in Krems

1939

Teile des Weinguts in der Sandgrube waren bis 1938 in Besitz des jüdischen Weinhändlers Paul Robitschek und seiner Mutter Johanna. Nach dem Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland floh Robitschek aus Österreich. Sein Weingut wurde „arisiert“ und 1939 von der Winzergenossenschaft Krems erworben. 1948 fand dazu ein Restitutionsverfahren statt. Dieses dunkle Kapitel des Nationalsozialismus in der Geschichte der WINZER KREMS wird 2018 und 2019 von der Historikerin Dr. Brigitte Bailer-Galander wissenschaftlich aufgearbeitet.

(siehe auch Weinbau in Krems)

Paul und Johanna Robitschek (Fotos: Archiv Bernhard Herrman)

1943

Weinlese 1943 in der Ried "Frechau".
Traubenverwiegung direkt im Weingarten

 

 

1943: Traubenverwiegung direkt im Weingarten

1956

Die Funktionäre der WINZER KREMS im Jahr 1956

Die Funktionäre der WINZER KREMS im Jahr 1956

1961

Geburt einer großen Marke: der KREMSER SCHMIDT wird im Wiener Hotel Europa erstmals präsentiert

1961: Geburt einer großen Marke: der KREMSER SCHMIDT wird im Wiener Hotel Europa erstmals präsentiert

1961

Das Weingut der WINZER KREMS im Jahr 1961

Das Weingut der WINZER KREMS im Jahr 1961

1964

Kremser Schmidt-Werbung auf einer Straßenbahn in Wien

1964: Kremser Schmidt-Werbung auf einer Straßenbahn in Wien

1970

So sahen früher Messestände aus: bei der "Alles für den Gast" in Salzburg, 1970

Messestand "Alles für den GAST" 1970

1989

Ing. Franz Hellmer, seit 1956 Geschäftsführer der WINZER KREMS, übergibt an Franz Ehrenleitner

1989: Ing. Franz Hellmer, seit 1956 Geschäftsführer der WINZER KREMS, übergibt an Franz Ehrenleitner

1995

Das erste Akkordeonfestival in der WINZER KREMS - die Geburtsstunde von GLATT & VERKEHRT

Das erste Akkordeonfestival in der WINZER KREMS - die Geburtsstunde von GLATT & VERKEHRT

2001

Eröffnung der neuen Füllanlage

2001: Eröffnung der neuen Füllanlage

2003-2005

Der größte Umbau in der Geschichte der WINZER KREMS findet von 2003 bis 2005 statt.

Kellerneubau 2004

Mai 2005

Eduard Felsner, seit 1987 Vorstandsvorsitzender,  übergibt die WINZER KREMS in die Hände von Franz Bauer.

Mai 2005: Eduard Felsner, seit 1987 Vorstandsvorsitzender,  übergibt die WINZER KREMS in die Hände von Franz Bauer.

2005

Eröffnung des neuen Kellers und der Weinerlebniswelt SANDGRUBE 13 wein.sinn

2005: Eröffnung des neuen Kellers und der Weinerlebniswelt SANDGRUBE 13 wein.sinn

2005

Das Weingut der WINZER KREMS nach dem Umbau

2005: Das Weingut der WINZER KREMS nach dem Umbau

2011

50jähriges Jubiläum der Marke KREMSER SCHMIDT.

2011: 50jähriges Jubiläum der Marke KREMSER SCHMIDT.